Unser Ausflugstipp - Augustinerkloster Erfurt


Unser Ausflugstipp für Sie - Das Ausgustinerkloster in Erfurt

 

 

Unweit des Stadtzentrums von Erfurt befindet sich das Augustinerkloster Erfurt. Es ist ein ab 1277 erbautes, ehemaliges Kloster der Augustiner Eremiten, in welchem Martin Luther zwischen 1505 und 1512 als Mönch lebte. Martin Luther las hier am 2. Mai 1507 in der Augustinerkirche seine erste Messe. Nach eigenen Äußerungen erlebte er im Erfurter Augustinerkloster seine prägendsten Lebensjahre. Im Jahre 1525 ging das Kloster nach der Reformation in den Besitz der Evangelischen Kirche über. Seit dem Jahr 1994 ist das Augustinerkloster Dienstsitz der Propstei Erfurt-Nordhausen. Heute wird das Augustinerkloster in Erfurt hauptsächlich als Tagungs- und Begegnungsstätte genutzt.

Das Kloster steht auch Besuchern offen. Nehmen Sie sich Zeit und Erleben Sie einen eindrucksvollen Rundgang durch das Augustinerkloster mit einer Besichtigung des Kreuzganges, der Dauerausstellung „BIBEL-KLOSTER-LUTHER”, sowie der Lutherzelle.


Öffnungszeiten:
November - März
Montag bis Freitag:         10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr
Samstag:                        10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag/Feiertage:        11:00 Uhr sowie auf Anfrage

April - Oktober
Montag bis Samstag:     10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag/Feiertage:        11:00 Uhr und 12:00 Uhr



Preise:
Klosterführung ohne Ausstellung:

Erwachsene/Senioren:    6,00 € pro Person
Kinder ab 12 Jahre:        4,00 € pro Person
Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder bis 18 Jahre): 16,00 € 



Klosterführung mit Ausstellung und Lutherzelle:
Erwachsene/Senioren:    7,50 € pro Person
Kinder ab 12 Jahre:        4,00 € pro Person
Familienkarte (2 Erw. + 2 Kinder bis 18 Jahre): 21,00 €

Verkehrsanbindung:

vom Apartment Hotel Lindeneck, Haltestelle Salinenstraße, mit der Straßenbahn Linie 1 oder 5 bis zur Haltestelle Augustinerkloster
 - (5 Stationen)


Anschrift:
Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt


Augustinerstraße 10


99084 Erfurt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0